Jahrbuch für Schlesische Kirchengeschichte

97/98 (2018/2019)

Dorothea Wendebourg (Hrsg.)

Das Jahrbuch für Schlesische Kirchengeschichte erscheint seit 1921.

Der Band enthält, neben einem Aufsatz über die Geschichte der Breslauer evangelisch-theologischen Fakultät (Simon Gerber), Beiträge zu zwei Themenkomplexen: Zum einen geht es um den Kirchenbau als Mittel der Kirchenpolitik Preußens, zu dem ja auch Schlesien gehörte, im 19. Jahrhundert, so um die Kirchbaukonzepte Eisenacher Regulativ (Piotr Birecki) und Wiesbadener Programm (Christian Brennecke) und um Beispiele evangelischer Altarbildkunst (Christian Scholl). Zum anderen wird der Beitrag Schlesiens zum evangelischen Gesangbuch unter theologischen, literaturgeschichtlichen und musikhistorischen Gesichtspunkten exemplarisch beleuchtet; dazu werden nach einem Überblick zur Geschichte des Schlesischen Gesangbuches (Jonas Milde) die Dichter Johann Heermann (Hans-Otto Korth), Angelus Silesius (Christian Möller) und Benjamin Schmolck (Georg Braungart) sowie Georg Philipp Telemann und Johann Theodor Römhildt ...

mehr

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Christliche und jüdische Mystik

Christoph Markschies (Hrsg.)

Christliche und jüdische Mystik

Gemeinsamkeiten und Unterschiede
Studien zu Kirche und Israel. Neue Folge (SKI.NF), Band 15

Kirchengeschichte

Claudia Kampmann | Ulrich Volp | Martin Wallraff | Julia Winnebeck (Hrsg.)

Kirchengeschichte

Historisches Spezialgebiet und/oder theologische Disziplin
Theologie | Kultur | Hermeneutik, Band 28

Erinnern und Vergessen – Remembering and Forgetting

Markus Matthias | Riemer Roukema | Gert van Klinken (Hrsg.)

Erinnern und Vergessen – Remembering and Forgetting

Essays über zwei theologische Grundvollzüge