Hiob

Im Räderwerk des Bösen
Biblische Gestalten, Band 25

Rüdiger Lux

Hiob, der leidende Gerechte, wurde in der Weltliteratur zum Symbol für das Rätsel des Bösen. Literaten, Theologen und Philosophen haben sich von dieser Gestalt immer wieder anregen lassen und nach Antworten gesucht. Diese sind so zahlreich wie die Leser des Buches.

Jedoch bleibt jede hinter dem, was Hiob erdulden musste, hinter seiner Klage, seiner Anklage und seinem Schweigen zurück. Eine Antwort auf das Theodizee­problem gibt es nicht.

Einfühlsam, klug und in feiner Sprachform sagt Rüdiger Lux, warum. Weil Hiob mehr ist als ein Problem! Er ist ein unschuldig leidender Mensch, einer, der paradigmatisch für die Leiden seines Volkes Israel in der Geschichte sowie die Leiden aller Menschen steht. Mit ihm rühren der Glaube und das Denken an ihre Grenze, an Gott.

mehr

18,80 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Maria

Jürgen Becker

Maria

Mutter Jesu und erwählte Jungfrau
Biblische Gestalten, Band 04

Jesaja

Ulrich Berges

Jesaja

Der Prophet und das Buch
Biblische Gestalten, Band 22

Noah

Jürgen Ebach

Noah

Die Geschichte eines Überlebenden
Biblische Gestalten, Band 03

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Josef

Rüdiger Lux

Josef

Der Auserwählte unter seinen Brüdern
Biblische Gestalten, Band 01

Unser Gott kommt und schweiget nicht

Rüdiger Lux

Unser Gott kommt und schweiget nicht

Leipziger Universitätspredigten

Jesu Weg zu den Heiden

Daniel Haase

Jesu Weg zu den Heiden

Das geographische Konzept des Markusevangeliums
Arbeiten zur Bibel und ihrer Geschichte, Band 63

Der gescheiterte Messias

Andreas Bedenbender

Der gescheiterte Messias

Eine törichte Frau und drei schöne Töchter

Leonie Ratschow

Eine törichte Frau und drei schöne Töchter

Eine wirkungskritische Studie zu den Frauenfiguren im Hiobbuch im frühen Judentum
Arbeiten zur Bibel und ihrer Geschichte, Band 61

Jakob

Renate A. Klein

Jakob

Wie Gott auf krummen Linien gerade schreibt
Biblische Gestalten, Band 17