Alles Handeln ein Handeln der Kirche

Schleiermachers Ekklesiologie als Christologie
Marburger Theologische Studien (MThSt), 115

Holger Werries

Menschliches Zusammenleben bedarf der Formen und orientiert sich an Vorbildern. Das gilt auch für die Kirche. Sie begreift Jesus Christus als ihr Urbild und ihren Grund, aber auch als Vorbild für kirchliches Leben. Christlich-gemeinschaftliches Leben kann nur im Rekurs auf das Handeln Jesu Christi gelingen.

Holger Werries zeigt, dass schon bei Friedrich Schleiermacher die ekkle­siologischen Aussagen aller Disziplinen geleitet sind vom Urbild und Vorbild Jesu Christi. Schleiermachers Ekklesiologie ist die konsequente Fortsetzung seiner Christologie. Als Implikat seiner Christologie orientiert die Ekklesiologie kirchliches Handeln – gerade auch dort, wo dieses die Wohlordnung der Gesellschaft im Ganzen im Blick hat.


All Actions Mean Actions of the Church.
Schleiermacher’s Ecclesiology as Christology


Human coexistence needs a formal frame and ideals to follow. This also applies to the church. It understands Jesus Christ as its archetype and foundation, but also as ...

mehr

24,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Imago Dei

Ibolya Balla | Jaap Doedens (Eds.)

Imago Dei

The 12th Comenius Conference
Beihefte zur Ökumenischen Rundschau, 141

Geschenkt und verdankt

Katharina Opalka | Daniel Rossa (Hrsg.)

Geschenkt und verdankt

Was Glauben denken macht

»Sag mir ein Wort« – Geistliche Mütter und Väter

Helmut Schwerdtfeger | Sabine Bayreuther | Matthias Gössling (Hrsg.)

»Sag mir ein Wort« – Geistliche Mütter und Väter

Quatember 88 (2024) 2
Quatember, 2|2024

Attraktive Fremdheit Gottes

Hans-Georg Link | Josef Wohlmuth (Hrsg.)

Attraktive Fremdheit Gottes

Das Ökumenische Bekenntnis von Nizäa (325–2025)

Gemeinsam im Oikos leben

Andreas Heuser | Karl-Friedrich Appl (Hrsg.)

Gemeinsam im Oikos leben

Band 50 (2024 | 1 – ZMiss)
Interkulturelle Theologie. Zeitschrift für Missionswissenschaft, 1|2024