Christentum im Werden. Festschrift für Konrad Stock zum 80. Geburtstag

Theologische Theoriebildungen
Marburger Theologische Studien, Band 139

André Munzinger | Bernd Harbeck-Pingel (Hrsg.)

Die Veränderungen, denen das Christentum unterliegt, werden durch religiöse Praxis und theologische Reflexionen auf je eigene Weise erfasst. Die Dynamiken des Glaubens verdienen in beiden Kontexten Aufmerksamkeit wie auch das Moment des Werdens in der Ethik. Zu beschreiben, wie der Gottesbegriff im Verhältnis zu den Ausdrucksformen des christlichen Glaubens bestimmt werden kann, ist eine bleibende Aufgabe der Theologie – in ihren unterschiedlichen Perspektiven.

Mit Beiträgen von Melanie Beiner, Günter Bader, Hermann Deuser, Bernd Harbeck-Pingel, Eberhard Hauschildt, Eilert Herms, Martin Honecker, Kai Horstmann, Michael Kuch, André Munzinger, Joachim Weber, Michael Wolter.

24,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Arbeit am Selbst

Barbara Müller | Christoph Seibert | Oliver Vornfeld (Hrsg.)

Arbeit am Selbst

Interdisziplinäre Perspektiven

Coram Deo versus Homo Deus

Thomas A. Seidel | Sebastian Kleinschmidt (Hrsg.)

Coram Deo versus Homo Deus

Christliche Humanität statt Selbstvergottung
GEORGIANA. Neue theologische Perspektiven, Band 6

Jesus Christus – Grund und Mitte des Glaubens

Hans-Christian Kammler

Jesus Christus – Grund und Mitte des Glaubens

Exegetische Studien und theologische Aufsätze
Lutherische Theologie im Gespräch (LThG), Band 2

Du sollst nicht töten (lassen)?

Julian Zeyher-Quattlender

Du sollst nicht töten (lassen)?

Eine Rekonstruktion der Friedensethik Dietrich Bonhoeffers aus der Perspektive Öffentlicher Theologie in aktueller Absicht
Öffentliche Theologie, Band 40

Eindeutigkeit und Ambivalenzen

Ralph Charbonnier | Jörg Dierken | Malte Dominik Krüger (Hrsg.)

Eindeutigkeit und Ambivalenzen

Theologie und Digitalisierungsdiskurs
Hermeneutik und Ästhetik (HuÄ), Band 6