Logos-Logik-Lyrik

Engagierte exegetische Studien zum biblischen Reden Gottes
Arbeiten zur Bibel und ihrer Geschichte (ABG), Band 27

Volker Lehnert, Ulrich Rüsen-Weinhold (Hrsg.)

Logos - Gottes eigene Rede. Logik - die Erforschung seiner historischen Bezeugung durch Menschen. Lyrik - der aktualisierende Transfer der Rede von Gott in die Gegenwart.

Dieser Band bietet vielfarbige Beiträge engagierter Exegese des Neuen Testaments, u.a. von Eve-Marie Becker, James Dunn, Martin Karrer, Andreas Lindemann, Eduard Lohse, Heike Omerzu, Petr Pokorny, Francois Vouga u. a. Von der Lyrik des Johannesprologs bis zum politischen Kontext paulinischer Theologie, vom Messiasbegriff des Lukas bis zum urchristlichen Amtsverständnis, vom jüdischen Hintergrund des Matthäusevangeliums bis zur Frage einer angemessenen Bibelübersetzung bieten sowohl renommierte Exegeten als auch Nachwuchswissenschaftler eine Fülle von Einblicken in die aktuelle Forschungsarbeit am Neuen Testament – und ehren damit einen der Meister seines Faches.

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Der bestmögliche Mensch

Andreas Wagner | Jürgen van Oorschot (Hrsg.)

Der bestmögliche Mensch

Alttestamentliche und systematisch-theologische Anmerkungen zu Sünde und Umkehr
Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie (VWGTh), Band 67

Apocalypse Now?

Hrsg. von Stefan Alkier | Thomas Paulsen

Apocalypse Now?

Studien zur Intertextualität und Intermedialität der Johannesapokalypse von Dante bis Darksiders
Kleine Schriften des Fachbereichs Evangelische Theologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Band 13

Gleichnisse kontextuell gelesen

Tanja Hühne

Gleichnisse kontextuell gelesen

Eine redaktionsgeschichtlich-narratologische Untersuchung der Gleichniserzählungen vom Sämann, vom Senfkorn und von den bösen Winzern

Einsam

Im Auftrag der Diakonie Deutschland hrsg. von Astrid Giebel, Daniel Hörsch, Georg Hofmeister und Ulrich Lilie

Einsam

Gesellschaftliche, kirchliche und diakonische Perspektiven