Theologie und Naturwissenschaft (ÖR 1|2020)

Ökumenische Rundschau (ÖR), Heft 1 | 2020

Die wissenschaftlichen und technischen Fortschritte entwickeln sich so rasant, dass es kaum möglich ist, diese Entwicklungen mit allen Konsequenzen für die Menschen zu reflektieren. Deshalb ist es immens wichtig, dass Theologen und Naturwissenschaftler im Gespräch sind, um Lösungen zu finden für die ethischen Probleme und Folgen, vor die uns die neuen, durch den naturwissenschaftlich-technischen Fortschritt eröffneten Möglichkeiten stellen. Neue Herausforderungen wie die Nachhaltigkeitsdebatte oder Fragen der Bio- und Neuroethik prägen die Debatte. Die Ökumenische Rundschau geht diesen Fragen in ökumenischer Hinsicht nach und lässt die christlichen Konfessionen zu Wort kommen, ihre Betrachtungsweise darzustellen.

Inhaltsverzeichnis PDF
Zu diesem Heft (Barbara Rudolph und Marc Witzenbacher) PDF

14,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Wegbereitung der Versöhnung

Maximilian Schell

Wegbereitung der Versöhnung

Öffentliche Theologie im Kontext gesellschaftlicher Versöhnungsprozesse
Öffentliche Theologie, Band 41

Reading Luther

Georg Raatz | Urs Christian Mundt | Saskia Kredig (Eds.)

Reading Luther

The Central Texts. Selected and annotated by Martin H. Jung
Lutheran Theology: German Perspectives and Positions, Band 3

Eschatologisches Denken

Knud Henrik Boysen

Eschatologisches Denken

Ein theologischer Essay über Kategorien, Typen und Interaktionen profaner und christlicher Gegenwartsdeutung
Theologie | Kultur | Hermeneutik, Band 34

Die Ersten werden die Ersten sein

Michael Roth

Die Ersten werden die Ersten sein

Überlegungen zu einer Ethik des Sports in theologischer Hinsicht
Theologie | Kultur | Hermeneutik, Band 32

Konfessionskunde im 21. Jahrhundert

Mareile Lasogga | Michael Roth (Hrsg.)

Konfessionskunde im 21. Jahrhundert

Bestandsaufnahmen, Herausforderungen, Perspektiven

Nieder mit dem Krieg!

Hartwig von Schubert

Nieder mit dem Krieg!

Eine Ethik politischer Gewalt